20170602_172300
P1080413
20180531_111523
IMG-20180601-WA0042
IMG-20180601-WA0037
20180601_192420
20180601_141036
20180602_165239
FB_IMG_1528154397228
20170604_140713
20170615_160407
20170604_092933
20170603_104916
20170602_151417
k-P1000234
2116380
2116368
k-Vogesen Stammi DU 2012 (34)
k-P1010955
k-P1000208
k-P1000200
k-P1000193
k-P1000203
20180601_102756
k-P1000170
Reise Nr.: 2304-VOGE
Termin: Do. 27.04. - So 30.04.2023

Tourablauf:

OPTIONAL buchbar: Individuelle Anreise am Vorabend (Mittwoch 26.04.) ins Saarland zum Vorab-Hotel - siehe unten bei buchbare Option und Preise.

1. Tag: Vom Startpunkt Nähe Saarbrücken durch Teile Lothringens und den Nord-Vogesen zur Elsässer Weinstrasse (ca. 320 km)
Durch das Biosphärenreservat Bliesgau erreichen wir nach nur wenigen Kilometern unser Nachbarland Frankreich. Über eine grüne Grenze tauchen wir in den Nationalpark Nordvogesen ein. Kleine kurvige Sträßchen führen uns zu unserem ersten "Col", so werden in Frankreich die Pässe genannt. Über den Col de Puberg geht es zu einem imposanten Schiffshebewerk bei Lutzelbourg. Gleich nebenan lädt eine Cristallerie zur ersten Kaffee Pause ein. Nun folgen wie an einer Perlenschnur zahlreiche Waldpässe (Col de Valsberg, Col du Kreuzweg, Col de Fouchy, Col des Bagenelles, Col de Freland und der Col du Ribeauville) die uns zu unserem Basishotel an der Elsässischen Weinstraße nach Riquewihr führen. Abendessen und Übernachtung in Riquewihr. 


2. Tag: Storchenfarm, Ballon d’Alcace, Col de la Schlucht, Munster (ca. 325 km)

Wir beginnen unsere heutige Tour mitten durch die Weinberge mit herrlicher Sicht in die Rheinebene und dem gegenüberliegenden Schwarzwald. Die Storchenfarm Soultz ist unser erstes Ziel. Diese Aufzuchtstation gibt uns Gelegenheit Störche, übrigens das Wappentier der Region, ganz aus der Nähe zu betrachten. Wir verlassen nun die elsässische Weinstrasse und es geht in östlicher Richtung über den Col Amit, Col du Hundsrück zum zweithöchsten Berg der Vogesen, dem Ballon d’Alcace. Das Befahren dieser Pass Strasse ist eines der Höhepunkte der ganzen Reise. Nach einem kurzen Stopp an der Mosel Quelle geht es weiter zum Col de La Schlucht, einem zentralen Punkt in den Vogesen. Wir verlassen den Höhenweg und steuern unsere Motorräder Richtung der Stadt Munster, die durch ihren berühmten Weichkäse bekannt ist. In einem kleinen Restaurant können wir uns von dem ausgezeichneten Geschmack dieser  Käsesorte überzeugen. Kurvig geht es weiter, über den Col de Platzerwasel und den Col de Breitfirst erreichen wir den bekannten Skiort Le Markstein. Der Col de Firstplan ein kleiner anspruchsvoller Wald Pass zeigt uns den Weg nach Trois Epis. Die Auffahrt zu diesem kleinen Ort ist so genial angelegt, dass diese Strecke auch als  Bergrennstrecke genutzt wird. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Basishotel in Riquewihr. Abendessen und Übernachtung in Riquewihr. 


3. Tag: Route des Cretes, Ht. Königsbourg (ca. 325 km)

Heute steht die Route des Cretes ganz im Mittelpunkt unser Tour. Von Trois Epis, die Bergrennstrecke hinunter, fahren wir zügig Richtung Süden um in der Nähe von Uffholz den Einstieg für diese Höhenstrasse zu erreichen. Ein kurzer Stopp an dem historischen Ort Hartmannswiller Kopf erinnert uns an ein trauriges Kapitel deutsch-französischer Geschichte. Wir bewegen uns nun auf der Route des Cretes und fahren über den Col Amit auf die höchste Erhebung der Vogesen. Der Grand Ballon (ca. 1400 m) lädt zu einer Kaffee Pause ein und ein Gipfel Foto sollte nicht fehlen. Immer weiter geht es auf diesem sensationellen Höhenweg der uns die schönsten Aussichten und Fotomotive beschert. Gestärkt durch ein traditionelles Essen in einer Ferme Auberge verlassen wir am Lac Blanc die Route des Cretes um noch einige exzellente Kurvenstrecken unter die Räder zu nehmen. Der heutige Tag hat uns viel abverlangt und so sind wir froh am späten Nachmittag in unserem Basishotel anzukommen. Abendessen und Übernachtung in Riquewihr


4. Tag: Entlang der Weinstraße Le Hohwald und Baerenthal auf der Heimreise zurück ins Saarland (ca. 320km) oder zurück ins Ruhrgebiet (ca. 500 km)
Nach dem Frühstück treten wir gemeinsam oder individuell die Heimreise an. Unsere Route führt uns nochmal auf anderen Wegen quer durch Frankreich und die Vogesen zurück ins Saarland. Gerne kann hier noch in unseren Vorab-Hotel eine zusätzliche Nacht auf der Rückreise gebucht werden (bzw. eigene Heimreise je nach Wohnort).

Bitte beachtet immer unsere Hinweise zu "Fahrkönnen" und Schwierigkeitsgrad !

Tourprofil

 

Gesamtkilometer: ab/bis Saarbrücken ca.1.200 km.
Bei den Kilometerangaben handelt es sich um „circa Kilometer nach unserer Routenplanung“, eine Abweichung ist nicht ausgeschlossen.

Tagesetappen vor Ort: ca. 280 – 340 km. Wir empfehlen bei der Hin- und eventuell auch bei der Rückreise eine Zwischenübernachtung einzulegen.

Straßenzustand: Gut ausgebaute Straßen, in den Vogesen sind die Strecken oft in Waldgebieten, manchmal sehr schmal und auch sehr kurvenreich mit Spitzkehren. Der Asphalt ist sehr grob und "frisst" das Reifenprofil. Relativ wenig Verkehr auf unseren Routen und Nebenstrecken.

Fahrkönnen: Das Motorrad sollte sehr sicher auf kurvenreichen Strecken beherrscht werden.
Kondition & sichere Beherrschung des Motorrades (auch Spitzkehren) sind unbedingt erforderlich! Für Anfänger und Wiedereinsteiger nicht geeignet!

Klima: Mitteleuropäische Temperaturen, in Höhenlagen mitunter kühl.

Besonderheiten: Bei dieser Reise ist unser Startpunkt im Raum Saarbrücken. Wer in der näheren Umgebung wohnt, kommt morgens direkt dort hin. Für alle die weiter entfernt wohnen empfehlen wir eine Vorab-Übernachtung. Diese Vorübernachtung ist optional buchbar (siehe Reisepreise).

Wir fahren möglichst kleine Landstraßen und Nebenstrecken während der Touren. Unser Basishotel liegt in Frankreich direkt vor den Toren von "Riquewihr" an der Weinstraße im Elsass. Es ist nur wenige Gehminuten von dem wunderschönen alten Ortskern mit seinen Fachwerkhäusern und kleinen Weinlokalen entfernt und lädt zum Bummeln nach dem Abendessen unbedingt ein.   

Kostenlose Parkmöglichkeit für die Motorräder auf dem Hotelparkplatz. Diese Tour ist besonders Kennern und Genießern der Elsässischen Küche zu empfehlen.

Einreisebestimmungen und Medizinische Informationen:

Zum derzeitigen Zeitpunkt gibt es keine Corona-Reisebeschränkungen.

Es gelten außerdem die der Staatsbürgerschaft der einzelnen Reiseteilnehmer entsprechenden Einreise- und Impfbestimmungen für das Ziel- und Transitland.
Die für deutsche Staatsbürger geltenden Bestimmungen finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Überzeugt Euch gerne im Gästebuch von den tollen Bewertungen unserer Gäste !

Programm-, Hotel- und Routenänderungen sind vorbehalten!

Unsere Hotels auf dieser Reise:

1) Hôtel Le Riquewihr ***

Elsass & Vogesen -

Kurvenparadies an der

Weinstraße

Traumhafte Motorradrouten durch die Nord- und Südvogesen, durch urige kleine Ortschaften mit uralten Fachwerkhäusern, schöne Weinlandschaften, hervorragendes Essen in tollem Ambiente. Diese Kombination lässt das Motorradfahrer-Herz höher schlagen! Unser Basishotel liegt in Riquewihr, einem kleinen Weinort an der Elsässischen Weinstraße Nähe der "Hochkönigsburg". Von hier starten wir an unseren Aufenthaltstagen zu wunderschönen kurvenreichen Touren in die Südvogesen und über die Route des Crêtes. Ein Glas Wein beim gemütlichen Abendessen mit elsässischen Spezialitäten wird den Tag abrunden. Auf zum Schlemmen und Touren in die Vogesen!

4 Tage im Doppelzimmer (mit Halbpension)

580,-€ pro Person

Nach dem Absenden Deiner Buchung erhältst Du an Deine eingetragene E-Mailadresse einen SicherheitscodeErst nach der Bestätigung dieses Codes ist die Buchung gültig. 
Soweit der Code nicht bestätigt wird, erfolgt kein Versand einer Buchungsbestätigung und die Buchung ist ungültig.

Streckenverlauf Elsass-Vogesen
Schwierigkeitsgrad: 4 (von 5)
Anspruchsvolle Tour mit extrem vielen Kurven! Kondition & sichere Beherrschung des Motorrades sind unbedingt erforderlich! Für Anfänger und Wiedereinsteiger nicht geeignet!
LEISTUNGEN:

  • 4 x ausgearbeitete Tagestouren (mind. 2 Tourguides)

  • geführte Tour ab dem ersten Tag

  • 3 x Übernachtung im 3*** Hotel in Riquewiehr (mit Schwimmbad & Aufzug)

  • 3 x umfangreiches Europäisches Frühstücksbuffet

  • 3 x 3-Gang-Abendessen in einem urigen Restaurant, wenige Gehminuten vom Hotel entfernt im historischen Ortskern von Riquewihr.

  • Abstellmöglichkeiten der Motorräder (oder auch Anhänger) direkt am Hotel

  • 8-10 Motorräder pro Tourguide

  • Routenpläne 

  • Erinnerungs-T-Shirt

  • Reisesicherungsschein

Reisepreise:

Fahrer im Doppelzimmer:  580,-€ / p. P. incl. HP
Sozia im Doppelzimmer:    580,-€ / p. P. incl. HP


Einzelzimmerzuschlag:  120,-€

Buchung eines 1/2 Doppelzimmers oder TWIN-Zimmers (Einzelbetten) möglich (siehe unsere AGB). 

------------------------------------------

Vorab-Hotel kann mitgebucht werden: 

Wir haben für Euch für den Vorabend ein paar Zimmer in einem gemütlichen Hotel im Raum Saarbrücken (St. Ingbert) vorab reserviert. Dieses ist der perfekte Ausgangspunkt für unsere Reise und es bietet zusätzlich ein kostenloses Parkhaus auf 2 Etagen. 

(Kann über das Buchungsformular mitgebucht werden.)
 

Zimmerpreise Vorab-Hotel (incl. Frühstück): 
EZ - Anreise (Mi/Do) = 73,-€

DZ - Anreise (Mi/Do) = 126,-€


EZ - Rückreise (So/Mo) = 60,-€

DZ - Rückreise (So/Mo) = 100,-€
 

​(Preise in der Woche abweichend zum Wochenende)

Besonderheiten & Gebühren:
  • Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, da wir immer mind. 2 Tourguides stellen (Reisesicherheit) ! 

  • derzeit keine Covid-19 Reisebeschränkungen

  • Bei dieser Tour haben wir ein Basishotel ohne Gepäcktransport.

  • Eine gute ausreichende Bereifung (genug Profil für angegebene KM) ist bei der Reise erforderlich!

  • CityTax, Kurtaxe, Bettensteuer oder andere anfallende örtliche Gebühren müssen von jedem Teilnehmer vor Ort bei Abreise eigenständig an der Rezeption der Hotels entrichtet werden. Ebenso ggf. anfallende Mautgebühren oder Parkgebühren, sowie Eintrittsgelder sind vom jeweiligen Reiseteilnehmer selbst zu tragen.

  • ACHTUNG: Umweltplakettenpflicht in Frankreich: Seit Anfang 2017 gilt auch für ausländische Fahrzeuge eine Umweltplakettenpflicht (Crit‘Air Vignette) in einigen Großstädten und Umgebung. Die Einführung einer Umweltzone ist in naher Zukunft auch in weiteren Städten geplant. Informationen unter folgendem Link: www.crit-air.fr -- Auf dieser Reise wird die Umweltplakette NICHT benötigt !

  • Wir empfehlen unbedingt eine Auslands-Kfz- und Krankenversicherung und Reise-Rücktrittsversicherung (z.B. hier über Hanse-Merkur)!

Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!

Wir übernehmen keine Organisation von Park- und Stellplätzen für PKW und Anhänger an den Hotels oder auf bewachten Parkplätzen.

14
TAGE