Le Col d' Izoard 2018 (Michael)
Le Col d' Izoard 2018 (Johannes)
IMG-20180626-WA0034
Reise Nr. 2107
Termin Do. 22.07. - Sa. 31.07.2021
 

Tourablauf:

1. Tag: Anreise durch die Vogesen, Lutzelbourg, Schiffshebewerk, Dabo, Col de Valsberg, Mont Sain-Odile, Col du Kreuzweg, Col des Bagenelles, Col de la Schlucht, Route de Cretes, Grand Ballon, Col Amit, Hartmannswiller Kopf, Mulhouse (F) (ca. 350km)
Individuelle Anreise zum Startpunkt in der Nähe von Saarbrücken oder am Vortag zum Vorab-Hotel. Von hier geht es auf auf kleinen Nebenstraßen durch Lothringen und über die Route des Crêtes bis in die Südvogesen. Abendessen und Übernachtung in Mulhouse (Frankreich). Hier lädt die Nähe zur Altstadt noch zu einem kleinen Abend-Spaziergang ein.

2. Tag: Jura, Parc du Doubs, Col de Chasseral, Lac de Neuchatel, Montreux - Genfer See, Col de Grand Saint-Bernard, Aostatal, Col Du Petit Saint-Bernard (ca. 420 km)
Richtung Süden verläuft heute die Route durch den Parc du Doubs. Durch das Jura über den Col du Chasseral zum Lac de Neuchatel. Von hier fahren wir eine Teilstrecke über die Autobahn, um an Montreux vorbei zum großen St.Bernhard zu gelangen. Wir überqueren die Grenze nach Italien mit Kurs ins Aosta Tal. Geschickt umfahren wir die große Stadt Aosta über einen kleinen anspruchsvollen Höhenweg in Richtung Mont Blanc Tunnel. Frankreich erreichen wir wieder über die Pass Straße die zum Col de petit Bernard führt. Die Passhöhe ist sogleich auch die Grenze zwischen Italien und Frankreich. Mitten auf der Südrampe des kleinen St. Bernard befindet sich unser kleines und kultiges Motorradfahrer Hotel. Abendessen und Übernachtung im einem historischen Berghotel am kleinen St. Bernhard in Seeze.

3. Tag: Col de L'Iseran - Mont Centis - Lac Du Mont-Centis - Susa (Italien) - Briancon,  Col de Izoard , Schlucht Guillestre, Lac de Serre Poncon, Le Lauzet-Ubaye (ca. 280 km)
Wir verlassen unser historisches Berghotel am kleinen St.Bernhard und beginnen unsere Tour mit Europas höchstem Straßenpass, dem Col de L'Iseran (2800m). Südlich geht es anschließend Richtung Italien. Vorbei am Lac Du Mont-Cenis erreichen wir den Col du Mont-Cenis, gelegen in einer traumhaften unberührten Landschaft. Ein kleines Stück weiter passieren wir die Grenze nach Italien. Vorbei an Susa in westlicher Richtung ist Briancon unser Ziel. Jetzt sind wir bereits mitten im Aufstieg zu einem der schönsten Alpenpässe, dem Col de Izoard. Nicht nur landschaftlich ein Hochgenuss sondern auch fahrerisch absolute Spitzenklasse. Über die Stadt Guillestre die uns noch mit einer tollen Schlucht erwartet geht es zum Lac de Serre Poncon. Nun ist es nicht mehr weit zu unserem Basishotel welches uns die nächsten vier Tage beherbergen wird.
Abendessen und Übernachtung
in Le Lauzet-Ubaye.

4. Tag: Über den Col de la Bonette, Col de la Couillole, Gorges du Cians, Col de Saint-Raphael, Col de Felines, Entrevaux, Gorges de Daluis, Col de la Cayolle (ca. 310 km)
Heute stehen wieder einige Highlights auf unserer Route an. Wir fahren Richtung Süden zum Col de la Bonette, mit dem "Cime de la Bonette" der höchste asphaltierte Pass
Europas. Weiter über den Col de la Couillole, durch die Schlucht "Gorges du Cians" geht es in südlicher Richtung. Über den Col de Tebuchet erreichen wir Entrevaux.
Ein Fotostop bei einem "Café au Lait" in Entrevaux mit Blick auf die Zitadelle darf nicht fehlen. Gestärkt und voller Freude tauchen wir in die Gorges de Daluis ein, eine weitere atemberaubende und spektakuläre Schlucht. Die Fahrtrichtung haben wir dabei so gewählt, dass uns kein Hindernis den Blick in die Tiefe versperrt. In Millionen von Jahren hat sich hier der Fluß Le Vars in die Sandsteinfelsen gegraben und so die teilweise
hundert Meter tiefe Schlucht entstehen lassen. Noch sind wir nicht am Ende mit unserer Tour. Der Col de la Cayolle ist ein würdiger Abschluss unseres heutigen Fahrtages.
Auf einer kleinen Straße geht es in unzähligen Serpentinen Richtung Norden. Abendessen und Übernachtung im Basishotel in Le Lauzet-Ubaye.

5. Tag: Col D'Alos, Col de la Saint-Michel, Lac de Castillon, Umrundung des Grand Canyon du Verdon, Castellane, Col des Leques, Clue de Taulanne, Col de Corobin, Col de Pierre Basse, Col du Labouret, Col de Maure  (ca. 377 km)

Die südlichste und längste Tour unser Reise führt uns über den Col d'Allos nach Castellane. Die Umfahrung des Grand Canyon du Verdon gehört sicher zu einem Höhepunkt unser Reise in die französischen Alpen. Wir lassen uns Zeit um die atemberaubenden Aussichten festzuhalten oder einfach nur zum Genießen. Wieder nach Norden ausgerichtet geht es über den Col de Pierre Basse, Col du Labouret und Col St-Jean pres Lautaret zurück zu unserem Basishotel. Abendessen und Übernachtung im Basishotel in Le Lauzet-Ubaye.

6. Tag: Col de Pontis, Col de Manse, Col du Noyer, Lac Du Sautet, Stadt Corps, Col du Parquetout, Col'Omon, Alpe d'Huez, Col de Sarenne, Lac Du Chambon, Col du
Lautaret, Briancon, Barcelonnette  (ca. 349 km)

Auf unserer letzten Rundtour erkunden wir kleinste Sträßchen und Seen in den französischen Alpen, die etwas abseits der "normalen Touristenwege"
liegen. Zum Mittag werden wir in der teilweise unberührten Natur neben den tollen Ausblicken die Skigebiete um Alpe d'Huez erreichen. Der abseits gelegene Col de Sarenne lädt zu einem zünftigen Picknick mit Baguettes & Käse der Region ein. Gestärkt fahren
wir den Pass hinunter, vorbei am Lac Du Chambon zum Col du Lautaret und zurück zu unserem Basishotel. 
Abendessen und Übernachtung im Basishotel in Le Lauzet-Ubaye.

7. Tag: Runde Lac de Serre-Poncon über Col Lebraut, Col de Izoard, Briancon, Col du Lautaret, Col du Galibier, Col de Telegraphe, Kuven von Montvernier, Col Madelaine, Bourg Saint-Maurice (ca. 325km)

Heute verlassen wir unser Basishotel und starten mit einer Runde um den Lac de Serre Poncon nach Guillestre. Die schönsten Klassiker der ' Tour de France ' bestimmen nun den weiteren Verlauf unserer Route. Begonnen wird mit dem Col d'Izoard, danach folgen wie an einer Perlenschnur aufgezogen, der Col du Lautaret, der Col du Galibier, der Col du Telegraphe, die berühmten Kurven von Montvernier und  der Col Madelaine. In Bourg-Saint Maurice angekommen sind es dann nur noch wenige Kilometer bis zu unserem Hotel am Col de petit Bernard. Abendessen und Übernachtung nochmal im historischen Berghotel am kleinen St. Bernhard in Seeze.

8. Tag: Von Bourg Saint-Maurice, Cormet de Roselend, Lac de Roselend, Col des Saisies, Col de Aravis, Lac d'Annecy, vorbei am Genfer See, Jura, Lac Malbuisson (311 km)
Atemberaubend schöne Landschaften genießen wir im ersten Teil unserer heutigen Tour. Auf einer kleinen und bestens befahrbaren Strecke geht es in unzähligen
engen Serpentinen hinauf zum Comet de Roselend. Auf der Passhöhe angekommen können wir uns noch mit Savoyer Spezialitäten stärken bevor es vorbei am Lac de
Roselend hinauf geht zum Col des Saisies, bei Skifahrern bestens bekannt. Über den Pass les Aravis erreichen wir den Lac D'Annecy, den wir wegen des enormen
Verkehrs gerne umfahren. Ebenso lassen wir das Einzugsgebiet des Genfer Sees unberührt und steigen auf kleinen Nebenstraßen in den Nationalpark "Haute-Jura" ein.
Die Kurvenstrecken auf dem waldreiches Hochplateau gestalten unsere Fahrt kurzweilig. Zur Abkühlung erwartet uns unser Hotel am Lac de Saint-Point mit einem kleinen Badestrand. 
Abendessen und Übernachtung in Malbuisson.

9. Tag: Durch den Naturpark Jura, Source de la Loue, Vogesen, Ballon d'Alsace,Col de Bussang, Le Markstein, zur Elsässischen Weinstraße nach Riquewihr (ca. 292 km)

Heute starten wir zur vorletzten Etappe, es geht durch den Nationalpark "Haute-Jura" den südlichen Vogesen entgegen. Über den Ballon d’Alcace wedeln wir hinunter zur elsässischen Weinstraße. Der beschauliche Ort Riquewihr ist unser Ziel. Das Abendessen nehmen wir in einem Restaurant ein, welches sich hinter der Stadtmauer im historischen Ortskern befindet. So haben wir noch die Gelegenheit dem bunten Treiben der Weintouristen zuzuschauen und uns an der französischen Lebensart zu erfreuen. Abendessen und Übernachtung in Riquewihr.

10. Tag: Heimreise durch die Vogesen nach Saarbrücken, Col du Ribeauville,Col de la Fouchy,Col de Steige,Col Du Donon, felsenhäuser Graufthal, Col de Puberg  (ca. 246 km) 
Nach dem Frühstück heißt es leider schon wieder „Abschied nehmen“, denn wir treten die Heimreise an. In der Gruppe durch die Vogesen bis Raum Saarbrücken oder individuell.

Französische Alpen -- Route Grandes Alpes

Als langjährige Frankreich-Spezialisten nehmen wir euch mit auf diese anspruchsvolle und erlebnisreiche Reise in die Französische Alpen. Unsere Anreise führt uns durch die Vogesen, dem Jura, den Savoyer Hochalpen, den Rhone Alpen in die Region der Seealpen. Von unserem Basishotel am Lac de Serre-Ponçon unternehmen wir ausgewählte Tagestouren, die neben maximalem Fahrspaß die Schönheit dieser Alpen-Region zeigen. Unsere Ausfahrten in den Parc National Du Mercantour und den Parc National des Ecrins mit einigen der höchsten Pässe Europas und dem Grand Canyon du Verdon sind spektakulär und hinterlassen mit ihren einzigartigen Panoramen sicherlich unvergessliche Eindrücke. Anspruchsvolle Tourenfahrer und Liebhaber von Spitzkehren und Serpentinen kommen hier voll auf ihre Kosten...

10 Tage im Doppelzimmer (mit Halbpension)

1.498,-€ pro Person

 Plätze frei 

Nach dem Absenden Deiner Buchung erhältst Du an Deine eingetragene E-Mailadresse einen SicherheitscodeErst nach der Bestätigung dieses Codes ist die Buchung gültig. 
Soweit der Code nicht bestätigt wird, erfolgt kein Versand einer Buchungsbestätigung und die Buchung ist ungültig.

Routenkarte_2021_Französische_Alpen.jpg

Schwierigkeitsgrad: 4 (von 5)

Anspruchsvolle Tour! Kondition und absolut sichere Beherrschung des Motorrades sind unbedingt erforderlich! Für Anfänger und Wiedereinsteiger nicht geeignet!

LEISTUNGEN:

  • 2 x Übernachtung im 2** / 4*** Hotels bei Anreise

  • 4 x Übernachtung im 3**** Basis-Hotel 

  • 3 x Übernachtung im 2** / 3*** Hotels bei Rückreise

  • 9 x Frühstück/Frühstücksbuffet in den Hotels

  • 9 x 3-Gang-Abendessen oder Buffet in den Hotels

  • Sichere Abstellmöglichkeiten für die Motorräder

  • 10 x ausgearbeitete Tagestouren während der Reise mit mindestens (!) 2 Tourguides 

  • max. 8-10 Motorräder pro Tourguide

  • Routenpläne 

  • Reisesicherungsschein

  • Erinnerungs T-Shirt

Reisepreise:

Fahrer im DZ:    1.498,-€ / p.P.
Sozia   im DZ:    1.498,-€ / p.P.


Einzelzimmerzuschlag:

in den Hotels:    395,-€ / p.P.

Buchung eines 1/2 Doppelzimmers oder TWIN-Zimmers (Einzelbetten) möglich (siehe unsere AGB).

----------------------------------------------------------------------

Vorab-Hotel kann mitgebucht werden: 

Wir haben für Euch für den Vorabend ein paar Zimmer in einem gemütlichen Hotel im Raum Saarbrücken (St. Ingbert) vorab reserviert. Dieses ist der perfekte Ausgangspunkt für unsere Reise und es bietet zusätzlich ein kostenloses Parkhaus auf 2 Etagen. 

Zimmerpreise (Übernachtung mit Frühstück): 
EZ - Anreise = 65,-€ und Rückreise 55,-€

DZ - Anreise = 110,-€ und Rückreise 90,-€

(Kann über das Buchungsformular mitgebucht werden.)

Besonderheiten & Gebühren:
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

  • Bei dieser Tour haben wir einige Hotelwechsel ohne Gepäcktransport.

  • Eine gute ausreichende Bereifung (genug Profil für angegebene KM) ist bei der Reise unbedingt erforderlich!

  • ggf. anfallende Mautgebühren oder Parkgebühren, sowie Eintrittsgelder sind vom jeweiligen Reiseteilnehmer selbst zu tragen.

  • Eine Autobahn-Jahres-Vignette für die Schweiz wird auf dieser Tour benötigt. Kosten ca. 36,- EUR 

  • Wir empfehlen unbedingt eine Auslands-,Kfz- und Krankenversicherung + Reise-Rücktrittsversicherung !(z.B. hier günstig über die Hanse-Merkur)

  • ACHTUNG: Umweltplakettenpflicht in Frankreich: Seit Anfang 2017 gilt auch für ausländische Fahrzeuge eine Umweltplakettenpflicht (Crit‘Air Vignette) in einigen Großstädten und Umgebung. Die Einführung einer Umweltzone ist in naher Zukunft auch in weiteren Städten geplant. Informationen unter folgendem Link: www.crit-air.fr -- Wir empfehlen den Kauf einer Umweltplakette (Crit’Air Vignette)! Hier weitere Infos dazu!

Programm-, Hotel- und Routenänderung sind vorbehalten!

Wir übernehmen keine Organisation von Park- und Stellplätzen für PKW und Anhänger an den Hotels oder auf bewachten Parkplätzen.

14
TAGE

Tourprofil

 

Gesamtkilometer ab/bis Saarbrücken: ca. 2.800 km.
Alle Kilometerangaben sind „circa Kilometer" per Routenplanung, eine Abweichung ist möglich.

Tagesetappen vor Ort: zwischen 250 km – 450 km. Wir empfehlen bei der Hin- und eventuell auch bei der Rückreise eine individuelle Zwischenübernachtung einzulegen.

Straßenzustand: Gut asphaltierte Strecken, sehr viele Passfahrten. Sehr kurvenreiche und oft schmale Routen auf den Nationalstraßen und Departement Routen.

Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auf kurvenreichen Strecken, insbesondere in Spitzkehren, absolut sicher beherrscht werden. Eine entsprechende Kondition ist unbedingte Voraussetzung. Diese Tour ist nicht für Anfänger oder ungeübte Fahrer geeignet.

Klima: Mitteleuropäische Temperaturen. Auf Passhöhen mitunter sehr kühl, wir erreichen bei dieser Rundreise Höhen bis über 2.600 m.

Einreisebestimmungen und Medizinische Informationen:

Es gelten die der Staatsbürgerschaft der einzelnen Reiseteilnehmer entsprechenden Einreise- und Impfbestimmungen für das Ziel- und Transitland.
Die für deutsche Staatsbürger geltenden Bestimmungen finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Unsere Hotels auf dieser Reise:

1 x Übernachtung im 4**** Hotel Bristol*** - Mulhouse (Elsass)


2 x Übernachtung im 2** Hotel Belvedere** - Seez (kl. St. Bernhard) "Tourenfahrer"-Hotel

4 x Übernachtung im 3**** Hôtel La Lauzetane - Le Lauzet-Ubaye

1 x Übernachtung im 3*** Hôtel Le Lac - Malbuisson

1 x Übernachtung im 3*** Hotel Le Riquewihr - Riquewihr

Anschrift:

Pegasus Motorradreisen

Inh. Petra Sauermilch

Am Schlangenholt 48a

D-46240 Bottrop

Telefon: +49 (0)2041-wird geändert

Mobil:  +49 (0)176-700 63 626

Email: pegasus-motorradreisen(at)gmx.de

Homepage: www.pegasus-motorradreisen.com

© 2017-2020 Pegasus Motorradreisen