Hier findet ihr AKTUELLE  INFORMATIONEN zu unseren Reisen !

Restplätze (Zimmer) auf folgenden Reisen:

 

 

Doppelzimmer-Partner(in) gesucht:

Hier listen wir nur "halbe" Doppelzimmer auf.

Bei Fragen ruft uns gerne an !

Der Gepäcktransport ist bei folgenden Reisen inclusive:

  • 2002-Sardinien

  • 2004-Slowenien (nur für Anreise und Rückreise - nicht während der Tour)

  • 2005-Adria Rundreise

  • 2009-Norwegen

  • 2010-Rumänien 

  • 2011-Marokko (incl. Motorrad-Transport)

Tipps & Infos für die Reise:

2002-SAR: Sardinien:

 Eine Autobahn-Vignette für die Schweiz wird auf dieser Tour benötigt. Kosten ca. 36,- EUR. Du bekommst sie im ADAC-Shop in Deiner Nähe oder hier im ADAC online-Shop

Wir empfehlen außerdem für die Fähre eigene Spanngurte mitzunehmen. Das Personal geht nicht immer besonders zimperlich mit den Motorrädern um. Siehe auch oben die PDF-Datei vom ADAC.

Wir empfehlen außerdem ein kleines Handgepäck für die Übernachtung auf der Fähre, damit Ihr nicht mit schweren Koffern durch die sehr engen Gänge laufen müsst!

2007-FRA - Französische Alpen:

Wir empfehlen für Frankreich-Reisende generell den Kauf einer Umweltplakette (Crit’Air Vignette), da sie ein ganzes "Fahrzeug-Leben" lang gültig bleibt (wie unserer Umwelt-Plakette in Deutschland). Außerdem ist es recht einfach diese zu bestellen.

  • Bezahlung funktioniert NUR mit einer Kreditkarte ! 

  • Die Plakette kostet incl. Versand NUR 4,80 EUR (ACHTUNG: bei privaten Anbietern wesentlich teurer!)

  • Fahrzeugschein vorher abfotografieren und auf max. 200 KB Datenvolumen verkleinern (das Bild muss als Anhang an die Bestellung) -- Tipp: über WhatsApp verkleinert sich das fast von selbst.

 
Hier findet Ihr die aktuelle Anleitung zum Ausfüllen vom ADAC (Muster-PDF):
https://www.adac.de/-/media/adac/pdf/jze/umweltzonen-frankreich-plakette-paris.pdf?la=de-de&hash=6AA0408966BBEF4BB05876247E303260
 
Hier die offizielle Seite des Umweltamtes in Frankreich zum "Beantragen einer Plakette". Die Seite ist auf Deutsch: https://www.certificat-air.gouv.fr/de/demande-ext/cgu
 
Der Versand dauert "angeblich" bis zu 1 Monat !! -- Also nicht zu lange warten (wir haben nur 2 Wochen gewartet). Die Bestätigung möglichst ausdrucken oder abfotografieren. So hätten wir vor Ort etwas in der Hand.

Die ZPAd-Luftschutzzone Haute-Savoie / Annecy und Genf

Am 23.10.2017 wurde ein Erlass unterzeichnet, der die Einführung der Crit’Air Vignette innerhalb des Départements ankündigt. Die Besonderheit ist jedoch, dass im Falle einer Luftverschmutzungsspitze dann erst die Stadt oder Kommune innerhalb des Départements beschrieben wird, in der die wetterbedingte Zone in Kraft gesetzt wird. Bei einer ZPAd (zone de protection de l'air départementale), handelt es sich also nicht um eine lokale oder regionale Luftschutzzone, deren Grenzen klar definiert sind (ZPA) sondern um ein ganzes Departement, in dem Verkehrseinschränkungen temporär gelten können. Dies bedeutet, dass es innerhalb der ZPAd Haute-Savoie und Genf nun örtlich wechselnde Fahrverbote geben kann, auf die sich ein Fahrzeughalter einstellen muss. Deswegen wird nun auch eine temporär gültige Umweltzone eingeführt, die bei anhaltender Luftverschmutzung für alle Fahrzeuge gemäß des Erlasses Pflicht wird.
Jeder Verstoß gegen die Vignettenpflicht und gegen die Verkehrseinschränkung wird mit einer Strafe von 68 bis 375 Euro bestraft; bei Zahlung direkt vor Ort etwas weniger. Informationen unter folgendem Link:
www.crit-air.fr


 

2010-RUM: Rumänien Rundreise:

Es ist keine Vignette nötig. Bitte unbedingt die Gültigkeit des Ausweises bzw. Reisepasses kontrollieren!

2011-MAR: Marokko Rundreise:

Währung in Marokko:

In Marokko ist der Marokkanischer Dirham (MAD) die offizielle Landeswährung. 1,-EUR entspricht derzeit ca. 11,- MAD

ACHTUNG: Dirhams können nur in Marokko bezogen werden, eine Einfuhr der Währung aus dem Ausland gilt nach marokkanischem Recht als illegal. Wechselstuben sind am Flughafen und in jeder größeren Stadt zu finden. Im Gegensatz zu den Banken haben die Wechselstuben zudem auch Samstags und Sonntags geöffnet. Jeder sollte sich dort mit genügend Geld eindecken. Während der Fahrt durch den Atlas gibt es meist keine Möglichkeiten, Geld zu wechseln oder zu beziehen. Da man auf Touren immer wieder in eine Situation kommen kann, in der Trinkgeld verlangt wird, empfiehlt es sich, genügend kleine Noten mit sich zu tragen (50er, 20er oder Kleingeld). Bei der Ausreise können die Dirhams problemlos wieder umgetauscht werden.

Geld mit der Maestro-Karte:

In allen größeren Orten ist es möglich, an einem Bankomaten beziehungsweise Geldautomaten Geld zu beziehen. Teilweise ist dabei der Betrag pro Bezug auf 2000 Dirhams (ca. 178 Euro) festgesetzt. Wer die französische Sprache einigermaßen beherrscht, sollte bei der Spracheingabe „französisch“ eingeben. Denn auch wenn eine Eingabe in Englisch möglich ist, so ist die Programmierung des Apparates auf Englisch häufig nicht vollständig. Nicht selten passiert es auch, dass der Geldvorrat der Bankomaten aufgebraucht ist. Geräte, die nicht direkt an stark frequentierten Orten stehen, haben aber fast immer einen genügend großen Geldvorrat.

 

Kreditkarten:

Alle guten Hotels und Restaurants, sowie touristenorientierte Händler nehmen Kreditkarten an. Bei Verlust oder Diebstahl der Kreditkarte (oder EC-Maestro-Karte) sollte man diese umgehend sperren lassen. Tragt deshalb bitte immer die Hotline Eurer Kreditkartenfirma bei Euch, so dass Ihr diese jederzeit anrufen könnt.

Sprache: offiziell Arabisch und seit Annahme der neuen Verfassung auch die Berbersprache Tamazight;

Französisch ist als Geschäfts- und Bildungssprache verbreitet, Spanisch im Norden.

Einreisebestimmungen: 

Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tage visumsfrei einreisen.

Du benötigst für diese Reise allerdings einen Reisepass! Dieser muss nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein!

Die Einfuhr der Marokkanischen Währung aus dem Ausland gilt nach marokkanischem Recht als illegal.

ACHTUNG Hobbyfilmer: Die Einfuhr von Flugdrohnen aller Art ist verboten !! 

Religion & Sitten:

Andere Länder, andere Sitten! Nicht überall können wir gewohnten Komfort und gewohnte Gepflogenheiten erwarten. Aber wir sind sicher, dass Ihr als vielgereiste Gäste manchen Gegebenheiten mit Toleranz entgegentreten werdet. 

"Trinkgeld"-Empfehlung: bei Zufriedenheit mit der Leistung empfehlen wir, ca. 1 Euro pro Tag/Person für die marokkanischen Servicekräfte in den Hotels (Restaurant & Kofferträger) und den Busfahrer und Reiseleiter in Marrakesch einzukalkulieren.Trinkgelder stellen für das Hotelpersonal einen wesentlichen Bestandteil ihres Verdienstes dar und erwarten diesen von den Reisenden. 

Die Staatsreligion in Marokko ist der Islam. Rund 98,7 % der Bevölkerung sind Muslime, davon 90 % Sunniten der malikitischen Rechtsschule, die viel Wert auf religiöse Sitten legen. Animiere keine Einheimischen zum Alkoholkonsum!

Bevor du Fotos von anderen Menschen machen willst, solltest du vorab höflich nachfragen. Oft hat man nichts dagegen, ein kleines Trinkgeld wird aber meist erwartet. Militär solltest du erst gar nicht fotografieren!!! Beamte und Autoritäten werden in Marokko wesentlich mehr respektiert als in anderen Ländern. Beleidige also niemals den König und andere Amtspersonen. Marokkaner reden selten negativ über ihr Land – auch wenn sie dem System kritisch gegenüberstehen. Spare dir also jegliche Aussagen dazu. Es ist sogar gesetzlich verboten, das Königshaus zu kritisieren! Und ganz wichtig: 

FKK und „oben ohne“ ist strikt verboten (auch in den Hotels)!

Man sieht des Öfteren, dass marokkanische Männer Händchen halten oder Arm in Arm durch die Straßen ziehen. Das hat nichts mit Homosexualität zu tun, sondern ist lediglich Ausdruck von Freundschaft unter Männern. Durch den islamischen Glauben wird Homosexualität geächtet und als unmoralisch angesehen. Generell gibt es in Marokko wenig Raum für den Austausch von Zärtlichkeiten. Kleide dich angemessen und laufe nicht gerade in der kürzesten Shorts herum und mit tiefen Ausschnitt. Frauen und Männer müssen, den islamischen Regeln folgend, immer eine gewisse Distanz zueinander halten. Küssen in der Öffentlichkeit ist nicht gerne gesehen. Männer und Frauen geben sich nur die Hand.

Sicherheit: 

Aktuelle Länderinformationen:  siehe "Auswärtiges Amt".

Alle weiteren Informationen siehe bei der jeweiligen Reise-Seite !

 

Anschrift:

Pegasus Motorradreisen

Inh. Petra Sauermilch

Am Schlangenholt 48a

D-46240 Bottrop

Telefon: +49 (0)2041-98 69 4 96

Mobil:  +49 (0)176-700 63 626

Email: pegasus-motorradreisen(at)gmx.de

Homepage: www.pegasus-motorradreisen.com

© 2017-2019 Pegasus Motorradreisen